Sebastian Coe: „Beste Leichtathletik WM in der Geschichte“

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Leichtathletik WM 2019 - Sebastian Coe - Foto: © Getty Images for IAAF
Leichtathletik WM 2019 – Sebastian Coe – Foto: © Getty Images for IAAF

Leichtathletik WM 2019: IAAF-Präsident Sebastian Coe hat die IAAF Leichtathletik Weltmeisterschaft Doha 2019 als die beste in der Geschichte in Bezug auf die Qualität und Tiefe der Leistungen von Athleten aus mehr als 200 Nationen bezeichnet.

Handball EM 2020: SPORT4FINAL LIVE

Leichtathletik WM 2019: Höhepunkte Tag 9. Klosterhalfen mit Bronze

Leichtathletik WM 2019: Highlights Tag 8 mit Weltrekord

Leichtathletik WM 2019: Dalilah Muhammad mit 400 Meter Hürden Weltrekord

Leichtathletik WM 2019: Höhepunkte Tag 7. Kaul Weltmeister

Leichtathletik WM 2019: Highlights Tag 6

Leichtathletik WM 2019: Höhepunkte Tag 5

Leichtathletik WM 2019: Highlights Tag 4. Krause mit Bronze

Leichtathletik WM 2019: Höhepunkte Tag 3

Leichtathletik WM 2019: Highlights Tag 2

Leichtathletik WM 2019: Höhepunkte Tag 1

Sebastian Coe als IAAF Präsident wiedergewählt

Leichtathletik WM 2019: Russland bleibt gesperrt

Olympia Rio 2016 Kommentar: Usain Bolt siegt. ARD ohne Doping-Kontrollfrage. Eine Frage der Ansicht

06.10.2019 – PM IAAF / TIME Sport News / Frank Zepp:

Leichtathletik WM 2019: Nach der letzten Abendveranstaltung am Sonntag stellte Sebastian Coe fest, dass sechs Meisterschafts-Rekorde aufgestellt worden sind, 43 Länder Medaillen gewannen und Athleten aus 68 verschiedenen Nationen mindestens eine Top-8-Platzierung erreichten. Es gab 21 Kontinental-Rekorde – doppelt so viele wie 2017 – und 86 nationale Rekorde wurden gebrochen, was die globale Reichweite des Sports unterstreicht.

„Für diejenigen, die unseren Sport genau verfolgen, wissen Sie, dass wir unsere Meisterschaften nach den Leistungen der Athleten ordnen“, sagte Coe. „So messen wir, die Athleten und die Trainer, unseren Erfolg. Die Athleten der Welt haben die beste Show in der Geschichte der IAAF Leichtathletik Weltmeisterschaften gezeigt. Dies geht aus der Leistungsbewertung des Wettbewerbs hervor, die als objektives Maß für die Qualität des internationalen Wettbewerbs herangezogen wird. Diese Leistungen sind unglaublich, aber der Verdienst muss auch den Einrichtungen und Bedingungen des Gastgeber-Landes gelten. Doha hat unübertroffene Bedingungen im Stadion und im Warm-up geschaffen. Wir sind stolz darauf, dass wir mehr Länder als jede andere Sportart erreichen“, fügte Coe hinzu.

„Schauen Sie sich nur die Breite und Tiefe an – 43 Länder auf dem Medaillen-Tisch und 86 nationale Rekorde. Wir möchten, dass unsere Athleten unterschiedliche Kulturen und Bedingungen kennenlernen. Das macht unseren Sport so zugänglich.“

Dahlan Al Hamad, Vizepräsident des lokalen Organisationskomitees, freute sich, dass Katars Träume Wirklichkeit wurden. „Unser Traum begann 1997, als wir das erste Treffen in diesem Stadion organisierten“, sagte er. „Danach haben wir viele Meetings veranstaltet, bis wir im Jahr 2000 das Grand Prix Finale organisierten. Wir setzten unsere Reise im Jahr 2010 fort, als wir die Indoor Weltmeisterschaften im nahe gelegenen Aspire Dome organisierten. Wir haben auch das Diamond League Treffen hier organisiert und es war wirklich gut. Wir sind begeistert, dass wir expandieren konnten. Es gibt hier Generationen, die hungrig nach solchen Sportveranstaltungen sind. Katar ist eine Nation von mehr als 100 Gemeinden. Sie konnten ihre Athleten aus der ganzen Welt feiern.“

Spitzen-Weltmeisterschaften

Basierend auf den Leistungsbewertungen der IAAF Wettkämpfe, anhand derer die Qualität der Wettkämpfe bewertet wird, führt die Leichtathletik Weltmeisterschaft Doha 2019 die Liste aller bisherigen Weltmeisterschaften an.

Die fünf besten Ergebnisse und Athleten der 24 besten Events (vor dem heutigen Finale) sind:

1. 2019, Doha – 195,869

2. 2015, Peking – 194,547

3. 2017, London – 193,426

4. 2013, Moskau – 192,664

5. 2009, Berlin – 191,168

Basierend auf den Durchschnittswerten aller Leichtathletik-Ergebnisse sind die fünf wichtigsten Events:

1. 2019, Doha – 1.024,75

2. 2017, London – 1.012,84

3. 1999, Sevilla – 1.007,98

4. 2015, Peking – 1.004,78

5. 2009, Berlin – 1.004,55

Während der zehn Wettkampftage gab es viele herausragende Leistungen mit beispielloser Tiefe in vielen der Finals. Basierend auf den IAAF Wertungslisten sind die fünf besten Leistungen von Männern und Frauen:

Männer:

22,91 Meter Joe Kovacs (USA) Kugelstoßen – 1.295 Punkte

22,90 Meter Tom Walsh (NZL) Kugelstoßen – 1.294 Punkte

22,90 Meter Ryan Crouser (USA) Kugelstoßen – 1.294 Punkte

9,76 Sekunden Christian Coleman (USA) 100 Meter – 1.291 Punkte

43,48 Sekunden Steven Gardiner (BAH) 400 Meter – 1.289 Punkte

Frauen:

7,30 Meter Malaika Mihambo (GER) Weitsprung – 1.288 Punkte

48,14 Sekunden Salwa Eid Naser (BRN) 400 Meter – 1.281 Punkte

48,37 Sekunden Shaunae Miller-Uibo (BAH) 400 Meter – 1.272 Punkte

3:51,95 Minuten Sifan Hassan (NED) 1.500 Meter – 1.271 Punkte

6.981 Punkte Katarina Johnson-Thompson (GBR) Siebenkampf – 1.269 Punkte

Bei den Meisterschaften ging es jedoch nicht nur um Rekord-Leistungen. Dieses Event wird auch für ihre knappen Platzierungen, Überraschungssieger, Momente des Fairplay und die Ankunft der nächsten Generation von Leichtathletikstars in Erinnerung bleiben.

Der 200-Meter-Sieger der USA, Noah Lyles, und der deutsche Zehnkampf-Sieger Niklas Kaul wurden bei ihren jeweiligen Wettkämpfen die jüngsten Weltmeister aller Zeiten. Die Ukrainerin Yaroslava Mahuchikh hat auf ihrem Weg zur Silbermedaille im Hochsprung zweimal den U20-Weltrekord gebrochen. Sie war eine von mehreren Athleten, die im oder nach dem Jahr 2000 geboren wurden und zusammen mit dem äthiopischen Duo Selemon Barega, Lemecha Girma und Bahrains Musa Isah Medaillen holten.

Die Innovationen – darunter Lichtshows, neue Kamera-Perspektiven und ein verstärktes Engagement für Sportler – haben dazu beigetragen, dass der Sport ein jüngeres Publikum auf der ganzen Welt erreicht.

TIME Sport NewsTop Beiträge:

Handball Dialog mit meinem Enkel

Deutschland bestand Benchmark-Test Niederlande nicht. Löw ist Fehlbesetzung

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Weltklasse in der Coaching Zone: Helle Thomsen und Henk Groener

Joachim Löw und der gescheiterte Neuanfang

SC DHfK Leipzig Krise: „Krachend daneben“ mit Michael Biegler

Alter Wein in neuen Schläuchen

Deutschlands Leichtathletik mit Sommermärchen. ARD und Merkel mit Gesichtsverlust

Handball WM 2017 Deutschland: Biegler Ladies mit Stagnation statt WM-Medaille

Handball EM 2020 Schweden Norwegen Österreich

Handball WM 2019 Japan


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.