SC DHfK Leipzig empfängt SC Magdeburg – Duell früherer Europapokalsieger

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Der SC DHfK Leipzig trifft am Mittwoch um 19 Uhr in der Handball-Bundesliga in der ARENA Leipzig auf den SC Magdeburg.

Das Duell früherer Europapokalsieger – Leipzig 1966 bei den Landesmeistern und Magdeburg 2002 in der Champions League sowie letztmalig im EHF-Cup 2007 – ist von der Spannung im mitteldeutschen Derby kaum noch zu überbieten.

SPORT4FINAL-Redakteur berichtet live vom Top-Duell aus Leipzig.

[su_posts template=“templates/teaser-loop.php“ posts_per_page=“3″ tax_term=“75″ tax_operator=“2″ offset=“1″ order=“desc“ ignore_sticky_posts=“yes“]

30.05.2017 – PM DHfK / SPORT4FINAL LIVE / Frank Zepp:

SC DHfK Leipzig: Über 5.000 Tickets wurden bereits im Vorfeld der Partie verkauft. Damit könnte am Mittwoch der Saison-Rekord von 5.488 Zuschauern fallen. Packende Handball-Atmosphäre ist also garantiert, denn es werden auch einige hundert Anhänger aus Magdeburg erwartet.

Während sich der SC DHfK Leipzig im Saison-Endspurt mit der MT Melsungen um Platz sieben in der DKB Handball-Bundesliga streitet (direktes Duell am Pfingstsonntag in Kassel), so könnten die Magdeburger noch die Füchse Berlin auf Rang vier (ein Punkt Rückstand) und sogar den THW Kiel auf Tabellenplatz drei (drei Punkte Rückstand) abfangen.

Der SC Magdeburg kommt mit einer unfassbaren Serie von 16 Spielen ohne Niederlage und als Spitzenreiter der Rückrunden-Tabelle in die ARENA und ist der Favorit der Begegnung. Doch bisher konnte der SC Magdeburg in drei Versuchen kein einziges Duell gegen Leipzig gewinnen.

Lukas Binder, Karsten Günther, Christian Prokop (v.l.) - SC DHfK Leipzig empfängt SC Magdeburg – Duell früherer Europapokalsieger - Foto: Rainer Justen
Lukas Binder, Karsten Günther, Christian Prokop (v.l.) – SC DHfK Leipzig empfängt SC Magdeburg – Duell früherer Europapokalsieger – Foto: Rainer Justen

Die Einschätzungen beider Cheftrainer:

Christian Prokop (SC DHfK Leipzig): „Der SC Magdeburg hat sich im Laufe der Saison als Mannschaft gefunden und entwickelt. Sie stehen in der Liga inzwischen da, wo sie auch mit dieser Top-Besetzung hingehören. Damit stehen wir am Mittwoch vor einer schweren Aufgabe, auf die wir uns sehr freuen. Wir wollen unseren Fans einen starken Auftritt zeigen – dafür müssen wir an die Leistung gegen Kiel und der zweiten Halbzeit in Hannover anknüpfen. Ich bin überzeugt, dass meine Mannschaft vor der Heimkulisse mit höchster Konzentration und vollstem Engagement spielen wird.“

Bennet Wiegert (SC Magdeburg): „Spiele gegen Leipzig sind immer etwas Besonderes. Sie haben echten Derby-Charakter. Vor unseren vielen mitgereisten Fans werden wir in der Arena das Bestmögliche geben, und wir gehen mit einem positiven Gefühl ins Spiel. Unser Minimalziel haben wir in dieser Saison bereits erreicht, die Qualifikation für einen europäischen Wettbewerb. Platz drei und vier sind für den SCM nur noch erreichbar, wenn die zwei vor uns Platzierten mitspielen. Leipzig hat sich enorm entwickelt. Der SC DHfK ist eine echte Heimmacht geworden, das hat spätestens der Sieg gegen Kiel gezeigt.

Aber wir können in der Arena gewinnen, wenn wir unsere Philosophie umsetzen, und die heißt: Eine starke Abwehr plus Tempospiel. Das klingt banal, muss aber erst mal funktionieren. In den letzten drei Saison-Spielen schauen wir nur auf uns. Wir möchten eine, wie ich finde, gute Saison mit drei Siegen abschließen. Den ersten soll es in Leipzig geben.“


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.