SC DHfK Leipzig empfängt Göppingen zur Geburtstagsparty

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Lukas Binder - SC DHfK Leipzig - Foto: Rainer Justen
Lukas Binder – SC DHfK Leipzig – Foto: Rainer Justen

Handball Bundesliga und DHfK-Geburtstagsparty: Am Sonntag um 16 Uhr gibt es in der ARENA LEIPZIG nicht nur ein packendes Bundesliga-Match zwischen dem SC DHfK Leipzig und Frisch Auf Göppingen zu sehen, sondern im Rahmen dieses Heimspiels knallen auch die Geburtstagskorken.

THW Kiel bezwang SG Flensburg-Handewitt

SC Magdeburg schlug THW Kiel glücklich. Schwache Referees. ARD Eklat

SC DHfK Leipzig verlor in Ludwigshafen Match und weiße Weste

SC DHfK Leipzig bezwang TVB Stuttgart mit Tempo und Bank

13.09.2019 – PM DHfK / TIME Sport News / Frank Zepp:

Der SC DHfK Leipzig e.V., einer der erfolgreichsten Sportvereine der Welt einer der größten Sachsens, wird 65 Jahre alt und präsentiert sich im Rahmen des Spiels mit all seinen 17 Abteilungen, Olympioniken und Spitzensportlern.

Besucher des Heimspiels haben am Sonntag die Chance, den Olympiastars des SC DHfK Leipzig so nah zu sein, wie kaum zu einer anderen Gelegenheit. Bereits vor dem Spiel wird es ab 15 Uhr im Foyer der ARENA eine große Autogrammstunde mit verschiedenen Olympiasiegern, Welt- und Europameistern oder deutschen Meistern geben. So stehen unter anderem Ruder-Olympiasiegerin Annekatrin Thiele, die Sprinter Roy Schmidt und Marvin Schulte, Leipzig-Marathon-Sieger Nic Ihlow und Mittelstreckenläufer Robert Farken für eine persönliche Signatur und das ein oder andere Selfie bereit.

Annekatrin Thiele und Robert Farken übergeben zudem den offiziellen Spielball vor Anwurf des Handballspiels an die Schiedsrichter und mischen sich anschließend gemeinsam mit den anderen Spitzensportlern unter die Handballfans, um die DHfK-Handballer lautstark zu unterstützen.

Im Kampf um zwei Punkte in der nicht mehr stärksten Liga der Welt bekommen es die Jungs von Chefcoach Andre Haber mit keinem Geringeren zu tun, als dem EHF-Cup-Sieger von 2016 und 2017 Frisch Auf Göppingen. Passend zum 65. Vereins-Jubiläum ist diese Auseinandersetzung ein echtes Duell zweier Traditionsmannschaften, schließlich war Göppingen im Jahr 1960 und der SC DHfK Leipzig im Jahr 1966 die erste west- bzw. ostdeutsche Mannschaft, die den Europapokal der Landesmeister gewinnen konnten.

Auch in der Messestadt ist Göppingen ein gern gesehener Gast. Das erste Spiel in Leipzig bestritten die Göppinger schon im Dezember 1956, nur zwei Jahre nach der Vereinsgründung des SC DHfK Leipzig e.V. am 20. September 1954. Damals war Frisch Auf Teilnehmer an einem Turnier auf dem alten Messegelände, welches von der SG Motor Gohlis-Nord veranstaltet wurde, jenem Verein, aus dem im Jahr 2007 die neugegründete Handballabteilung des SC DHfK Leipzig hervorging.

Der durchwachsene Saisonstart der Göppinger (0:6 Punkte) wird die DHfK-Männer keineswegs veranlassen, den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen, denn die Göppinger wollen am Sonntag in Leipzig unbedingt ihre ersten Punkte holen. „Wir werden alles dagegen halten, was geht“, sagte Chefcoach Andre Haber und versicherte: „Wir brauchen unsere Zuschauer und es macht uns unglaublichen Spaß, zu Hause anzutreten. Das wird man auch am Samstag sehen, so viel kann ich versprechen“.

Warum der Heimvorteil für die DHfK-Männer, die am Sonntag auf Niclas Pieczkowski (Schulter-OP) und Alen Milosevic (Syndesmosenverletzung) verzichten müssen, so entscheidend sein kann, weiß auch Linksaußen Lukas Binder. „In Sachen Stimmung gehört unsere ARENA inzwischen zu den Top-3-Hallen in Deutschland – und das wollen wir gegen Göppingen wieder nutzen.“ Im eigenen Wohnzimmer ist der SC DHfK Leipzig übrigens seit März 2019 ungeschlagen.

Die Einschätzungen beider Cheftrainer:

Andre Haber (SC DHfK Leipzig): „Frisch Auf Göppingen ist ein Gegner, der sehr leidenschaftlich und robust verteidigt. Im Angriff ist Göppingen eine Mannschaft mit klarer Spielstruktur, die versucht, die individuellen Stärken ihrer Einzelspieler zur Geltung zu bringen. Für uns wird wichtig sein, dass wir vor allem gut verteidigen, um wieder ins Tempospiel zu kommen und einfache Tore zu erzielen, damit wir nicht so häufig gegen die robuste 6:0-Abwehr von Göppingen anrennen müssen. Den Ausfall von Alen Milosevic wollen wir als Mannschaft kompensieren und freuen uns, dass wir dieses Spiel zu Hause vor unseren großartigen Fans bestreiten können.“

Hartmut Mayerhoffer (Frisch Auf Göppingen): „Der SC DHfK hat einen guten Spielerkader, der in Qualität und Breite durch die Neuzugänge noch zugelegt hat. Ich habe schon erwartet, dass die Leipziger Mannschaft nach der schlechten vergangenen Saison eher wieder an den Leistungen der Saison 2017/2018 anknüpft, als man am Ende mit dem 8. Tabellenplatz abschloss. Der gute Start in die aktuelle Saison stützt diese These. Wir rechnen mit einem heimstarken SC, einer schwierigen Aufgabe und einem spannenden Spiel.“


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.