SC DHfK Leipzig im Topspiel bei Füchse Berlin „auf Punktejagd“

  • 43
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    43
    Shares

SC DHfK Leipzig vs. Füchse Berlin - Steffen Fäth - Handball Bundesliga am 5. Oktober 2017 - Foto: Rainer Justen
SC DHfK Leipzig vs. Füchse Berlin – Steffen Fäth – Handball Bundesliga am 5. Oktober 2017 – Foto: Rainer Justen

Die Handballer des SC DHfK Leipzig stehen in der Handball Bundesliga vor einem schweren Auswärtsspiel.

Am Donnerstag um 19 Uhr trifft die DHfK-Mannschaft von Cheftrainer Michael Biegler auf den derzeitigen Tabellendritten Füchse Berlin.

Causa Christian Prokop: Das falsche Signal für die Handball WM 2019 in Deutschland

Christian Prokop und das Vertrauens-Bekenntnis: Fehlentscheidung anstatt Neuanfang

Füchse Berlin empfangen SC DHfK Leipzig zum Ostderby

 

21.02.2108 – PM DHfK / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Der zweifache Vereins-Weltmeister aus der Hauptstadt geht als glasklarer Favorit in die Begegnung in der Berliner Max-Schmeling-Halle. Gerade einmal zwei Punkte trennen die heimstarken Füchse vom Tabellenführer Rhein-Neckar Löwen. Somit hat die Mannschaft von Trainer Velimir Petkovic sowohl im Kampf um die deutsche Meisterschaft als auch im DHB-Pokal sowie EHF-Pokal noch alle Titelchancen.

Für die Füchse Berlin ist die Bundesliga-Partie das erste Heimspiel in der DKB Handball-Bundesliga nach der Winterpause. Dass die Leipziger durchaus im Stande sind, den Füchsen Paroli zu bieten, zeigte sich schon in der Hinrunde. Das Hinspiel verloren die DHfK-Männer am 5. Oktober 2017 in Leipzig denkbar unglücklich mit 31:30 durch einen direkt verwandelten Freiwurf nach dem Schlusspfiff von Steffen Fäth.

Der SC DHfK Leipzig muss beim Duell mit den Füchsen wieder die Ausfälle von Franz Semper, Niclas Pieczkowski und Andreas Rojewski kompensieren. Doch auch die Berliner haben mit Verletzungsproblemen zu kämpfen. Paul Drux hatte sich bei der Europameisterschaft in Kroatien einen Meniskusriss zugezogen. Und auch Fabian Wiede wird sehr wahrscheinlich diese Woche noch nicht spielen“, so Berlins sportlicher Leiter Volker Zerbe.

Die grün-weißen Handballer aus Leipzig werden also trotz der Außenseiterrolle voller Angriffslust in die Hauptstadt reisen: „Nach dem Derby gegen Magdeburg waren wir kurz geknickt, aber bereits zwei, drei Tage danach hatte das Spiel jeder abgehakt. Da schon am Donnerstag das nächste Derby gegen die Füchse ansteht, hatten wir ohnehin keine Zeit, lange über die knappe Niederlage nachzudenken. Wir gehen in Berlin wieder auf Punktejagd“, sagte Linksaußen Yves Kunkel.

„Wir wussten, dass es ein schwerer Februar wird. Wenn es uns gelingt, in Berlin an unser Leistungsmaximum zu kommen, werden wir auch im Fuchsbau eine Chance haben“, so Abwehrchef Bastian Roscheck.


  • 43
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    43
    Shares
  •  
    43
    Shares
  • 43
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.